Archiv! Aktuelle Tipps & Termine finden Sie: hier

Freizeit Tipps fürs Ruhrgebiet: Juni 2009:

 

New Jazz: Wayne Horvitz "Zony Mash" plus Horns am 01.06.2009 im Domicil in Dortmund
Pianist und Keyboarder Wayne Horvit, u.a. Mitglied bei John Zorns Naked City, ist vor einigen Jahren von New York nach Seattle gezogen. Auch dort wurde er recht schnell zu ein der führenden Figuren der zeitgenössischen Jazz- und Rockszene. Im vergangenen November veranstaltete das Earshot Festival in Seattle eine „20-Year Retrospective“, bei der seine Jazz-Funk-Band "Zony Mash" zum ersten Mal um eine Horn-Section erweitertert wurde: Der unumstrittene Abräumer des Festivals! Infos

Singer/Songwriter: Io Perry am 02.06.2009 in der Kulturzentrale HundertMeister in Duisburg
Stilistisch bewegt sich Io Perry zwischen den Genres klassischer Singer/Songwriter und poppigem Indierock. Bekannt geworden ist Io Perry als Bassistin der Kultband Tito & Tarantula – 2005 tauschte sie jedoch ihren Bass gegen eine Gitarre und wandelt nun auf Solopfaden.
Ergebnis dieses Alleingangs der gebürtigen Kanadierin, die schon seit vielen Jahren im Musikerviertel Silverlake von L.A. in Kalifornien lebt, war das erste Soloalbum „Greybay“.
Inzwischen liegt ihre zweite CD „Split yourself in two“ vor und unter diesem Titel tourt sie in diesem Jahr auch wieder durch Europa. Infos

Kleinkunst: Annamateur & Außensaiter am 03.06.2009 in den Flottmann-Hallen in Herne
Eine neue hat die Bühne betreten und räumt gleich ab. Und zwar im ganz großen Stil: Deutscher Kleinkunstpreis 2008, Nominierung Prix Pantheon 2008, Freiburger Leiter, Ingberter Pfanne, und wie sie noch alle heißen mögen - sie hat sie!Sie nennt sich ... weiter lesenAnnamateur und ist in Stimme und Persönlichkeit ein Naturereignis. Sie ist Sängerin mit einem gehörigen Schlag Gehirnfasching, ist verdorben unverdorben, ein Paradoxon in allem, was sie tut, kurz: ist das Beste, was einem Publikum passieren kann.
Antidiva, Alphaweibchen, naturstoned - Die Spontanreakteuse und Chansonette zieht einen mit ihrem Mordsorgan, ihrer entwaffnenden Persönlichkeit und ihrer Wandlungsfähigkeit im Nu in ihren Bann. Ihre Abende nennt sie theamusikalisch, ihre Lieder musithralisch. Sie zersingt Bandbreiten, entwirft verstörende Programmtitel und passt einfach in keine Schublade – optisch nicht und schon gar nicht musikalisch.
Ihre eigenen Titel sind brillant. Nicht genug. Meisterhaft covert sie Tom Waits und Charlie Parker ebenso wie Charles Aznavour und Zarah Leander. Ihre Dalida-Interpretationen sind in eingeweihten Kreisen bereits legendär.Mit hoher Geschwindigkeit und musikalischem Abwechslungsreichtum formen die Sängerin und ihre glänzenden Saitenkünstler die grandiose, einzigartige Bühnengestalt: Annamateur! Infos


Tickets bei eventim

Kabarett: Okko Herlyn - "Lass mich lügen..." am 03.06.2009 in der Kulturzentrale HundertMeister in Duisburg
Mit seinem aktuellen Programm „Lass mich lügen …“ ist der bekannte niederrheinische Kleinkünstler Okko Herlyn im Hundertmeister zu Gast. Herlyns „Kabarett – nicht nur vom Feinsten“ lebt aus einer fast schon schmerzhaft genauen Wahrnehmung von Menschen in der Provinz und anderswo, meist mitten auf der gefährlichen Grenze zwischen Gemütvollem und Abgründigem. Das Programm ist eine temporeiche Collage aus Szenen und Songs – mal mehr ironisch gebrochen, mal mehr poetisch versponnen, mal hart neben der Stammtischkante. Herlyn bedient nicht die üblichen Ablachrituale. Wohl aber findet reichlich Erbauung, wen nach Demaskierung gängiger Denk- und Gesinnungsmuster verlangt. „Publik-Forum“ nannte Okko Herlyn „einen begnadeten Nachfahren des großen Hanns Dieter Hüsch.“ Im Hauptberuf ist Herlyn Professor für evangelische Theologie in Bochum. Infos

John Waite am 04.06.2009 in der Zeche in Bochum
"Mr. Wonderful" is back! Seine Rockklassiker "Missing You", "Mr. Wonderful" und "When I See You Smile" haben Musikgeschichte geschrieben und die Tanzflächen auf der ganzen Welt gefüllt. Bis in die frühen 80er war John Waite Leadsänger und Bassist bei "The Babys", mit denen er insgesamt fünf Alben produzierte. Richtig los ging es aber erst 1982 mit dem Start seiner Solokarriere und seinen unvergessenen Mega-Hits. Jetzt ist der Mann, der von Ex-Beatle Ringo Starr in eine All Star Band berufen wurde, wieder zurück in Europa, wo er vor Dekaden seine größten Erfolge feierte. Am Donnerstag, 4. Juni 2009, 20 Uhr, spielt er in der Zeche Bochum das einzige NRW-Konzert seiner Tour. 30 Jahre Live-Erfahrung, jede Menge Charisma und zahlreiche Nummer1-Hits bringt er mit in den Pott. Infos


Tickets bei eventim

19. Shakespeare-Festival vom 05.06. - 30.06.2009 im Globe auf der Rennbahn in Neuss

Neun Compagnien aus den USA, England, Frankreich und Deutschland präsentieren vom 5. bis zum 30. Juni beim 19. Shakespeare Festival im Globe Neuss einen vielfältigen Ausschnitt aus dem 36 Stücke dicken Werkkatalog: Liebe und Leidenschaft, Verrat, Mord und ewige Freundschaft, Verwirrungen oder Komödie pur - die unvergänglichen Stücke des Mannes aus Stratford-upon-Avon faszinieren immer wieder. Infos

Marko Tschirpke - "Lapsuslieder" am 05.06.2009 im Bahnhof Langendreer in Bochum
Wo so viele Gedankenblitze leuchten, muss man wohl von einer Naturerscheinung sprechen. Auch in der abendfüllenden Version bleibt das Berliner Poesie-Torpedo am Piano, Marco Tschirpke, ein ganz eigener Wunderknabe. Im ausverkauften Burgtheater lieferte er - nach ausgezeichneter Einlage bei der Kabarettpreis-Gala - den hakenschlagenden Beweis. Da knickte der Prince Charming mit "Lapsuslieder" reihenweise Einfälle und Frauenherzen.
"Machste mal ein Lied über Fürth, wusst ich doch, dass es nichts wird", singt er, teilt die Welt in das Gegensatzpaar Feminismus/Humanismus und heizt Klassenkampf an: "Wo ein Wille ist, ist ein Weg, wo zwei Villen sind, ist der Weg verbaut".
Marco Tschirpke zielt rückwärts durch die Brust in den Kopf, geht die Kehrtwende hoch und hüpft lässig durch seine lyrischen Tretminen. Oder müsste es heissen: Tretmienen? Jedes Tastendonnern muss mit der Abbruchtaste rechnen. "Ha, verspielt!" höhnt er in die Kakophonie und zieht sich als One-Boy-Group anschliessend einen Süssholzschiefer rein: "Deine unverwüstliche Oasenhaftigkeit lässt in jedem Mann die Hoffnung keimen, er wäre ein Kamel." Kitsch dem Kabarett? Auch da ist der Häksler längst auf dem Gedankensprung: "Der Vorwurf trifft mich nicht, weil ich mich ducke." (Die Abendzeitung) Infos


Tickets bei eventim

1. Wittener Rocknacht am 06.06.2009 in der Werk*Stadt in Witten
Die Lokalmatadore der Band Baumstam laden zur 1. Wittener Rocknacht ein.
Dazu haben sie sich die Dinosaurier der deutschen Rockgeschichte eingeladen: BIRTH CONTROL. Die Band, die 1974 als bundesdeutsche Live-Band Nr.1 galt (Musik-Express ’74), und dieses Jahr 40. Bühnenjubiläum feiert, hat auch nach all den Jahren nichts an ihrer Faszination verloren. Rock’n’Roll! Infos

"Schönheit ist heilbar" - ein 'Jürgen von Manger'-Abend am 07.06., 12.06. + 15.06.2009 im Melanchthonsaal in Bochum
Von und mit Martin Rentzsch: Jürgen von Manger ist Stammvater einer ganzen Generation von Dialektkabarettisten und Ruhrgebietskomikern, seine Tragikomödien des Alltags enthüllten in literarisch ausgefeilten Monologen Denkweisen des sprichwörtlichen "kleinen Mannes".
Nach seinem erfolgreichen Hanns-Dieter-Hüsch-Abend "Tach zusammen!" wird Martin Rentzsch nun ein Solo-Programm mit "de schönste Stückskes" von Jürgen von Manger zeigen. Infos

Keller-Krimi für Kids ab 4: Turbo Prop Theater - "Fred und der geheimnisvolle Fleck" am 07.06. + 10.06.2009 im Theater Fletch Bizzel in Dortmund
In ihrem Keller haben die Schmuddels es rumpelpumpel gemütlich - da bekommen sie überraschenden Besuch.
Ein (un-)heimlicher Gast hat sich bei ihnen eingeschlichen. Überall hinterlässt er "fettige" Spuren, aber zu finden ist er nirgendwo. Potz Schmutz - was steckt dahinter? Sofort nehmen Beppo und Klodwig die Verfolgung auf. Mit kriminalisitischem Spürsinn gehen sie dem Geheimnis auf den Grund...
Eine vergnügliche Detektiv-Geschichte - zum guten Schluss gibt's einen echten Knalleffekt!
Infos

Kindertheater: "Vom Teufel mit den drei goldenen Haaren" am 08.06, 16.06. + 30.06.2009 im Theater Dortmund
Erzählt wird vom Knecht, der in einer Glückshaut geboren wurde. Diese verleiht ihm einiges Geschick. Doch dann steht ihm eine schwierige Prüfung bevor: Der König verlangt, dass der Knecht ihm drei goldene Haare vom Kopf des Teufels bringt. Nur dann darf er die Königstochter zur Frau nehmen und neuer König werden…
Nachdem F. K. Waechter bereits eine Theaterfassung von Grimms Märchen schrieb, entschied er sich viele Jahre später dazu, noch eine Fassung für nur einen Schauspieler zu schreiben. Im Geiste von Waechters Erzähltheater führt der Schauspieler durch die Geschichte und übernimmt sämtliche Rollen. Viele der Bilder entstehen in der Vorstellungskraft des Publikums. So kehrt er zum Wesen des vorgelesenen oder erzählten Märchens zurück. Infos


Tickets bei eventim

Long Distance Calling (Münster) & EF (Göteborg) am 09.06.2009 im Bahnhof Langendreer in Bochum
Long Distance Calling: Auch wenn man es mitunter kaum noch zu hoffen gewagt hatte: Es gibt ein Paralleluniversum zu blutarmer Supermarktberieselung, ruhelosen Radioformaten oder kurzatmigen Trends. Es gibt Musik, die dem Hörer genügend Raum zum unbegrenzten Genießen lässt, die ihre gesamte Pracht über opulente Arrangements entfaltet und sich die Freiheit nimmt, Töne und Harmoniefolgen in aller gebotenen Ausführlichkeit zu zelebrieren.
Diese Musik existiert hier und jetzt. Wir verdanken sie Long Distance Calling, einer fünfköpfigen Band aus dem Großraum Münster. Ihr zweites Album Avoid The Light erscheint am 24. April 2009 über ´Superball Music` und bietet all das, was man bei den meisten aktuellen Bands vergeblich sucht: ein unmittelbares Nebeneinander von Tiefgang und Hochgefühl, Melancholie und Lebensfreude, großen Gesten und kleinen Besonderheiten.

EF, Göteborg:  Warum sind es eigentlich die überwiegend instrumentalen Bands, die am poetischsten mit Worten werkeln? Doch während andere das mit klangvollen Bandnamen belegen (vgl. Explosions In The Sky u. a.), lassen EF aus Göteborg ihre Alben(-titel) sprechen: „Give Me Beauty… Or Give Me Death!“, hieß da zum Beispiel das 2006er Debüt, gefolgt Anfang 2008 vom Zweitling „I Am Responsible“.
Und weil die Herren, die so selten singen und so wunderbar zwischen Postrock und Instrumentalfolk flanieren, so gut mit Worten sind, sollen sie auch eben selbst ihre Musik beschreiben: „EF stehen für Emotionen, Explosionen, Energy.“ Infos


Tickets bei eventim

Deep Purple & Status Quo am 10.06.2009 in der Westfalenhalle 1 in Dortmund
Deep Purple: Sie sind mit eine der dienstältesten, noch existierenden Gruppen, gelten als Legende und zählen zu den erfolgreichsten britischen Bands. Sie haben Klassiker-Alben eingespielt, sind einer der einflussreichsten Hardrock-Acts und bis heute Inbegriff exquisiter Konzerte. Meilensteine wie ihren ersten Hit „Hush“ (1968) über „Black Night“ oder „Strange Kind Of Woman“ bis „Smoke On The Water“ dürfte wohl jeder kennen. Dieses Jahr beging das Quintett, welches aus Original-Gründungsmitglied Ian Paice (Schlagzeug), den 1969 dazugestoßenen Ian Gillan (Gesang) und Roger Glover (Bass), dem Gitarristen Steve Morse (seit 1994 mit von der Partie) sowie Keyboarder Don Airey (Einstieg: 2001) besteht, sein vierzigjähriges Bestehen.

Status Quo sind ebenfalls seit 40 Jahren ein Phänomen. Seit Jahrzehnten verkaufen sie mit demselben Sound Millionen von Platten (vor allem in England, Europa und Australien) und lassen sich selbst durch gesundheitliche Rückschläge nicht unter kriegen. Zudem gelten sie als eine der am härtesten arbeitenden Combos. Um es mit der Plattenfirma zu sagen: Anno 2005 haben Status Quo ungefähr 5.500 Shows vor 24 Millionen Fans gespielt, sind 6,5 Millionen Kilometer gereist und 22 Jahre nonstop auf Achse.
Die 5 Briten sind ein Garant für gute schnörkellose Konzerte und Sie beweisen dass ihr Rezept für eine erfolgreiche Live-Party auch heute noch Gültigkeit besitzt: fünf Musiker, fünf Akkorde, jede Menge Ohrwürmer und neue Songs sowie eine Bühnenshow, die so manche Newcomer schon beim Zuschauen schwitzen lässt, garantieren perfekte Unterhaltung. Infos


Tickets bei eventim

Komödie: "Sechs Tanzstunden in sechs Wochen" am 11.06.2009 im Theater Dortmund
Tanzen: ein Ritual, eine Kunst – die immer wieder aus allen Konventionen ausbricht, die Nähe bringt und Grenzen überwindet.
Lily Harrison – Typ: fitte Seniorin im „aktiven Ruhestand“ – ahnt nicht, wen ihr die Agentur schicken wird, als sie „Sechs Tanzstunden in sechs Wochen“ bestellt. Michael Minetti, diesen jungen und zickigen Ex- Revueboy, der dann bei ihr erscheint, würde sie am liebsten gleich wieder rauswerfen. Aber er hat die Musik dabei, mit ihm kann sie tanzen... Lily beschimpft Michael als „aufsässiges Scheusal“, er sie als „verknöcherte alte Schachtel“. Von der ersten Stunde an belügen sich die beiden. Michael erfindet eine kranke Ehefrau, Lily behauptet, ihr Mann käme gleich nach Hause. Doch die Fassaden brechen von Tanzstunde zu Tanzstunde weiter auf. Michael hat keine Frau, er ist homosexuell, enttäuscht von der Liebe. Lilys Mann ist schon Jahre tot – und die Liäson mit dem Baptistenprediger war alles andere als die pure Wonne. Bei Swing, Tango, Wiener Walzer, Foxtrott, Cha-Cha-Cha und modernem Tanz treffen zwei Verlorene aufeinander, die vor lauter Einsamkeit Angst vor der Liebe und dem Leben haben. Und die doch immer offener, immer ehrlicher miteinander umgehen, sich immer mehr trauen, sie selbst zu sein. Und die immer stärker ein Gefühl füreinander entwickeln, das ihnen wieder Mut zum Leben gibt…
In schnellen und pointierten Dialogen erzählt Richard Alfieri in Sechs Tanzstunden in sechs Wochen vom Beginn einer wunderbaren Freundschaft zwischen zwei komplizierten Charakteren – die zu einem der charmantesten Tanzpaare der Bühnengeschichte werden. Infos


Tickets bei eventim

Uwe Ochsenknecht am 12.06.2009 in der Börse in Wuppertal
In Deutschland, wo die Schublade zu den stilbildenden Elementen gehört, verwirren Künstler, die ihr kreatives Potenzial unverkrampft auf ganz verschiedenen Ebenen ausleben. Die ungewöhnliche Integrität vor der hoch technischen Kamera zu agieren und gefühlte Momente später auf einer speckigen Clubbühne im Sound handgemachter Musik aufzugehen ist den meisten suspekt. "Ich mag dieses ganze Kategorien-Denken nicht", sagt Uwe Ochsenknecht. "Ein Schauspieler, der nebenbei auch singt, oder ein Sänger, der nebenbei auch vor der Kamera steht. Warum kann man nicht beides machen?"
Uwe Ochsenknecht tut es: Als einer der erfolgreichsten Schauspieler deutschen Zungenschlags („Das Boot“, „Männer“, „Schtonk!“) veröffentlicht er am 28. November sein fünftes Studioalbum „MatchPoint“. Aufgewachsen in der Nähe von Mannheim mit Motown-Sound, den Creedance Clearwater Revival und Beach Boys im Ohr, definiert er seine heutigen musikalischen Ausblicke mit Bands wie Audioslave, Coldplay oder den Kaiser Chiefs. Seine eigenen Tracks ergeben einen Sound wie ein inhärentes Puzzlebild aus Soul, Britpop und Rock'n'Roll " „Es sind wie kleine Teilchen, unterschiedlich im Einzelnen im Gesamten jedoch werden sie zu einem Ganzen.“ - zu einem Soundteppich, der von der Stimme Ochsenknechts beherrscht wird. Infos


Tickets bei eventim

2. Britney Spears Cover-Contest am 13.06.2009 in den Flottmann-Hallen in Herne
Zum zweiten Mal finden Bands aus den unterschiedlichsten Genres Einzug in die Flottmann-Hallen, um sich musikalisch an der Prinzessin der Popmusik zu reiben.
Jeder musikalische Akt wird drei Songs der Ikone performen. Der Raum steht der beispiellosen Neuerfindung einer unnachahmlichen Kopie offen, welche aus der musikalischen Finesse jeder spezifischen Musikeinheit entspringt. Der Expansion sind keine Grenzen gesetzt - Against the Music oder Stronger, Oops! und Overprotected - die Bands werden ihre Interpretation akzentuieren müssen, um einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen.
Alleine das Publikum wird am Ende des Abends entscheiden, welche Band sich der tauglichsten musikalischen Rasur unterzogen hat und sich die Cover-Krone aufsetzen darf.
Der Contest ist eingebettet in ein audiovisuelles Gesamtkonzept, das den modernen Bummler anspricht. Infos

Mixed-Show: "ArtOrt" am 14.06.2009 in der Werk*Stadt in Witten

Wer Mixed-Shows mag, kommt am ArtOrt nicht vorbei! Einmal mehr hat Talent-Kommissarin Birgit Wessel drei gefährliche kreative Täter fest genommen. Diesmal gibt’s politisches Kabarett mit Uwe Spinder, Stand Up Comedy von Michael Steinke und Musik der Liedermacherin Maike Büttner. Infos

"Haydn meets Hip-Hop" am 15.06.2009 im Konzerthaus Dortmund
Hip hopt Klassik. Mit diesem aufregenden und bis dato absolut einzigartigen Cross­-over-Konzept für Hip-Hop und Klassik begeistern EINSHOCH6 seit einigen Jahren Fans und Medien in Deutschland und Österreich – keinen Besucher eines der Konzerte von EINSHOCH6 hat das Musikerlebnis unbeeindruckt gelassen. Dabei liegen die musikalischen Wurzeln der Gruppe eindeutig in den reichen Elementen der klassischen Musik, gekonnt umgesetzt mit Mitteln des 21. Jahrhunderts. 2006 drehte sich alles um Mozart, und auch jetzt stehen wieder Meilen­steine klassischer Komponisten im Mittelpunkt: Die „Wassermusik“ oder Themen aus der „Schöpfung“ bekommen durch EINSHOCH6 ein völlig neues musikalisches Gewand – zeitgemäß und mit ironisch-witzig-intelligenten Texten rund um das Thema „Deutschland“.
Eine Veranstaltung im Rahmen des Klangvokal Musikfestivals vom 28.05.-16.06.2009 in Dortmund. Infos


Tickets bei eventim
News und Events melden (service [at] freizeit-location.info) oder selber eintragen Location suchen

Klavierfestival Ruhr: Anne-Sophie Mutter, André Previn und Lynn Harrell am 16.06.2009 in der Philharmonie Essen
Gleich zwei Geburtstage werden gefeiert, wenn Anne-Sophie Mutter, André Previn und Lynn Harrell als Trio beim Klavier-Festival Ruhr aufspielen: der 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy und – der 80. Geburtstag André Previns! Gespielt werden zu Ehren der Jubilare Werke aus eigener Feder: das schwärmerische Klaviertrio op. 49 des damals 30-jährigen Mendelssohn und das jüngste Klaviertrio André Previns, das erst vor wenigen Wochen in der New Yorker Carnegie Hall aus der Taufe gehoben wurde. Ein Werk, das zeigt: die Schaffenskraft dieses weltweit gefeierten und dem Klavier-Festival Ruhr seit vielen Jahren eng verbundenen Ausnahmemusikers ist ungebrochen. Für sein Lebenswerk wurde er im vergangenen Jahr mit dem Lifetime Achievement Award des London Symphony Orchestra ausgezeichnet. Im Trio mit Anne-Sophie Mutter und Lynn Harrell stehen drei Protagonisten auf der Bühne, die seit Jahrzehnten nicht nur als Solisten, sondern auch als Kammermusiker Meilensteine der Interpretation setzen. Infos

Willy Astor - "Reimgold" am 17.06.2009 im Saalbau Witten
Willy Astor ist Deutschlands bekanntester Wortakrobat. Mit seinen wortspielerischen Kabarett-Nummern sorgte er nicht nur bei "7 Tage 7 Köpfe" für reichlich Lachmuskel-Kater. Wer auf urwitzige Schlageradaptionen und virtuose Blödelei steht, sollte sich diesen Abend mit dem Münchner Ausnahmekünstler auf jeden Fall vormerken. Willy Astor spielt und schürft sich musikalisch durch unterschiedlichstes Gelände von Hiphop über Salsa bis Country und Blues, ohne dabei an Charme zu verlieren. Wie er dabei Mozart und Rap unter seinen Will-Helm bekommt, ist wirklich hörenswert. Infos


Tickets bei eventim

Komödie: "Flurwoche" am 18.06.2009 im Mondpalast Herne
Knatsch im Treppenhaus – eine Komödie mit Besen, Peitschen und Putzeimer von Sigi Domke: Ein Mietshaus irgendwo in Wanne-Eickel. Man sieht dem Altbau an, dass hier schon viele Generationen ihr Leben verbracht haben und der Zahn der Zeit kräftig genagt hat. Hier wohnen die verschiedensten Randgruppen des Ruhrgebiets – von Multikulti-Idylle keine Spur! "Dat vermiest mir die ganze Flurwoche!", schimpft Sonja Buschmann und meint damit die rostigen Drahtesel, die ihr Nachbar mit dem unaussprechlichen Namen immer anschleppt und im Hausflur abzustellen pflegt. Und da der Pole ist, kann er die ja nur geklaut haben und die heißblütige Südländerin hat sowieso verdächtig oft Männerbesuch.
Neun Menschen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, leben in einem typischen Revier-Mietshaus aneinander vorbei, pflegen ihr festes Vorurteil über die anderen und gehen sich so sehr auf den Wecker, dass aus einer harmlosen Flurwoche ein handfester Flurschaden wird. Doch damit ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende."Flurwoche" zeigt ein Stück Miniatur-Ruhrgebiet der Jetztzeit, mit allen Macken und Vorurteilen, wie auch den Stärken seiner Bewohner. Infos


Tickets bei eventim

Kamelot am 19.06.2009 in der Zeche in Bochum
"Rule The Worl Tour 2009" - In Tampa, Florida, gründet Gitarrist Thomas Youngblood im Jahre 1991 die Band KAMELOT und überzeugt in Zeiten von Death Metal und Co mit ehrlichem, melodischem, druckvollem Metal der alten Schule. Allerdings braucht die Kombo einige Jahre bis sie sich in die Herzen der Fans spielen kann und so geht die Post auch eigentlich erst im neuen Jahrtausend so richtig ab. Inzwischen dürften sie mehrmals um den Globus getourt sein und auch in unseren Gefilden sind sie gern gesehene Gäste, so zuletzt auf dem berüchtigten Wacken Open Air im Sommer 2008. Infos


Tickets bei eventim

Helge Schneider - "Wullewupp Kartoffelsupp???!!" am 19.06.2009 in der Westfalenhalle 3A in Dortmund
Es ist angerichtet! Helge Schneider hat nix anbrennen lassen, die Kelle selber in die Hand genommen und schenkt wieder sauber ein. Allein der Titel seiner neuen Tourneelässt einen das Wasser im Munde zusammenlaufen!
Wie kann ein Mensch so einfallsreich sein? Zuerst wollte Helge sich zur Ruhe setzen. Er hatte dies bei anderen Künstlern schon einmal gesehen und den Vorsatz gefasst, es ihnen gleich zu tun. Jedoch schon im Voraus bekam er von diesem Getue die Nase voll und entschied sich wieder um. Wie schön für uns! Wieso sollte er auch in Rente gehen? Bloß, weil er so alt ist? Gerade jetzt, wo er ein Angebot bekommen hat, auch mal in Japan aufzutreten. "lch habe abgelehnt! Zu weit!"
Helge war beim Arzt und der sagt: "Machen Sie ruhig noch ein paar Jahre, was wollen sie denn sonst tun!" Da hat er Recht. Was sollte Helge Schneider wohl sonst tun? Fußball spielen? Zu alt. Die Musik ist sein Hobby und sein Beruf. Sparsamer kann man nicht sein. Er macht beides immer wieder gerne!
Und weil seine Band mit Pete York und den andern dollen nicht nur beim Publikum so super ankommt sondern auch bei Helge selber, hat er sich gefragt: Warum sollten die nicht mitreisen? Warum wohl! Richtig, zusammen wird die tollste Musik gemacht, die man sich vorstellen kann, inklusive Reis und Katzeklo, aber auch Djazz und Franki!
Helge Schneider hat sich in den letzten Jahren etwas rar gemacht, aber nur zu Hause! Denn seine Tourneen sind dermaßen ausufernd, dass er manchmal nicht mehr weiß, wo er sich befindet. Aber uns soll's egal sein, Hauptsache er kommt! Infos


Tickets bei eventim

"Im Wald. Nachts." - Nachtwanderung am 20.06, 26.06. + 27.06.2009, Treffpunkt Schauspielhaus Bochum
Es gibt wohl kaum einen Ort, der so sehr Ursprung von Mythen und Märchen ist, wie der Wald. Und es gibt wohl kaum eine Zeit, in der die Gesetze von Vernunft und Aufklärung so wenig gelten, wie in der Nacht. Wir mögen uns auskennen im nächtlichen Dickicht der Städte, denn die Nacht der Stadt ist eine Nacht der Lichter. Theater, Kino, Bars und Boulevards. Nachts tanzt und stampft die Stadt, je nach Größe, ihren eigenen Rhythmus aus Arbeit und Vergnügen. Der Rest ist Schlaf oder ein neonkalter Platz im Asyl der „Nighthawks“. Die Nacht der Stadt mag weniger laut sein als der Tag, still ist sie nie. Anders die Nacht im Wald. Ihr Dunkel ist geronnen, es ist undurchdringlich. Die Nacht im Wald ist wie ein versiegelter Tunnel. Ins Dunkle getaucht verliert der Wald im Nu sein Idyll. Plötzlich finden wir uns ausgesetzt auf einem Terrain, für das wir keinen Kompass haben. „There is no clock in the forest.“ Der Wald der Nacht ist weglos und nicht wiederzuerkennen. Die plötzliche Nutzlosigkeit unserer Augen ist ein Schock, der uns in Ohren und Beine fährt und uns das Spazieren austreibt. Wir tasten uns vorwärts, bleiben stehen, lauschen, jetzt immer auf der Hut (wovor eigentlich?), ins Dunkle hinein. Anders als auf See gibt es für den Wald kein Fahrzeug. Durch den Wald geht man. Man stolpert. Meist allein. Denn im nächtlichen Wald findet man sich als Verirrter, als Verlaufener oder Ausgesetzter.
Wer geht schon freiwillig nachts in den Wald? Sie vielleicht?
Wenn ja, dann finden Sie sich an der Pforte des Schauspielhauses zu einer Fahrt ins Ungewisse ein. Infos

Florian Schroeder - "Du willst es doch auch" am 21.06.2009 im Ebertbad in Oberhausen
Florian Schroeder ist noch keine 30, trotzdem Kabarettist und hat zwei eigene Fernsehshows - die Late Night Show "SCHROEDER!" im SWR-Fernsehen und den Kabarett-Talk "Seitensprung" bei 3sat. Privat ist er eigentlich ganz ok.
Mit seinem zweiten Erfolgsprogramm Du willst es doch auch! ist er jetzt bundesweit auf Tour. In dieser Show zeichnet Schroeder, bekennendes Mitglied der Generation IMM -Irgendwas mit Medien - ein feines Portrait seiner Generation: Mehr Piercings im Intimbereich als Klingeltîne auf dem Handy, den Bachelor in der Tasche, geht's auf ins globale Dorf, während die Eltern zu Hause am PC beim emotionalen Gebrauchtwagenhandel PARSHIP nach dem nächsten Partner suchen.
Schroeder präsentiert zudem erstmals auf deutschen Bühnen den Gebärmaschinen - TÜV und zeigt den lange verborgenen Zwillingsbruder von Nicolas Sarkozy. Er parodiert brandaktuell Merkel, Schäuble und einige weitere prominente Kabarett-Kollegen. Am Ende beerdigt er die Ehe. Kurzum: Ein Abend für die ganze Familie. Infos


Tickets bei eventim

Hard Rock: Monster Magnet am 22.06.2009 in der Kulturfabrik in Krefeld
Kerrrang! Es wird gerockt und zwar straight nach vorne. MONSTER MAGNET haben ihr Kommen angekündigt und ihr seid herzlich eingeladen zu einem supersonischen, drogenverseuchten Riff-Wahnsinn-Konzert. Oder um es in der Sprache der Musiker zu sagen: „Two hours of no-holds-barred riffing, basslines kicking your head in, and a light show that brings on any flashbacks you want to flash back to.” MONSTER MAGNET spielen auch im 20. Jahr ihrer Existenz noch in der Champions League des Schweinerocks, tschuldigung, des Hard- und Stonerrocks. Auch ihrer Psych-Vergangenheit haben sie sich erinnert und jüngst den Stones-Klassiker „2000 Light Years From Home“ gecovert. Dave Wyndorf und seine Mannen sind nach wie vor top, wenn es darum geht, die Mähne fliegen zu lassen, dein Testosteron in Wallung zu bringen und den Headbang-Faktor am oberen Limit zu halten. Infos


Tickets bei eventim

WDR - Kabarett-Slam am 23.06.2009 im Zentrum Altenberg in Oberhausen
Der WDR fühlt dem deutschen Kabarett-Nachwuchs auf den Zahn. Moderator René Steinberg (Foto) lädt zum großen Newcomer-Check ins Zentrum Altenberg in Oberhausen. Um den Publikumspreis konkurrieren:
Ingo Börchers aus Bielefeld – satirischer Kommentator des Google-Zeitalters,
Chris Böttcher – Musikkabarettist aus München
und WDR 2-Comedian Christoph Tiemann aus Münster.

Wilfried Schmickler, einer der profiliertesten politischen Kabarettisten Deutschlands, unterstützt die junge deutsche Komik-Elite auf der Bühne. Ein temporeicher Abend mit frechen Soloeinlagen, schrägen Interviews und kühnen Improvisationen. Infos

Kabarett: "Alles wegen Onkel Fred" am 24.06., 25.06. + 28.06.2009 im Kleinen Theater in Herne
Die Urne des soeben verstorbenen Onkels soll einen Ehrenplatz erhalten. Dabei geschehen groteske Missgeschicke. Im Bemühen, sie zu vertuschen, kommt ungeahnter Schwung in festgefahrene Lebensverhältnisse.
Hugo ( Jens Pelny) ist ein Schlamper und Schnorrer, der bei seiner Schwester Regina ( Gudrun Rosenke) auf deren Kosten lebt. Seinen beiden „ Flammen“ erzählt er aber genau das Gegenteil. So sichert er sich die doppelte Fürsorge von Sonja ( Christine Richter) und Stefanie ( Verena Kubina). Da alle im selben Haus wohnen, hat Hugo beide Hände voll zu tun, damit seine Lügengeschichte nicht auffliegt und die Damen sich nicht begegnen. Als Regina vom Urlaub zurückkommt, steht in der chaotisch zugerichteten Wohnung ein ihr unbekanntes Gefäß, dessen aschigen Inhalt sie kurzerhand in den Müll kippt. Darüber ist ihr Bruder Hugo mehr als entsetzt, denn es handelt sich um die sterblichen Überreste des Onkels. Die Urne muss wieder gefüllt werden, das steht fest. Nur womit? Plötzlich klingelt es, der zerstreute Waldemar ( Jürgen Seifert) steht in der Tür und Regina hat auf einmal Schmetterlinge im Bauch. Doch Hugo erzählt Waldemar die unmöglichsten Schauermärchen über seine Schwester, denn er befürchtet das Ende seines bequemen Lebens. Und da Regina vermeintlich „ den armen Onkel Fred in den Müll geschmissen hat“, hat Waldemar begreiflicherweise ein wenig Angst, mit Regina allein den Abend zu verbringen. Was am Ende passiert, sehen sie es sich selbst an, ihre Lachmuskeln werden sicher zu vibrieren beginnen. Infos


Tickets bei eventim

Klavier und Gesang mit Demi Monde am 25.06.2009 in der Lichtburg in Essen
Demi Monde wurde 1976 in Essen geboren. In einer musikalischen Familie aufwachsend begann sie schon im Alter von sieben Jahren mit ihrer klassischen musikalischen Ausbildung. 1989 gründete sie ihre erste Band „Detune“, die 1994 die CD „Demi Monde“ veröffentlichte. Parallel wurde sie Mitglied der bekannten Folk-Band „Chalice Well“ in der sie sang und ausserdem Viola, Flöte und Schalmei spielte. 1997 absolvierte sie die Aufnahmeprüfung für Jazz-Gesang an der Folkwang-Hochschule Essen und erhielt einen von zwei Studienplätzen.
Neben zahlreichen anderen Projekten liegt ihr Hauptaugenmerk seitdem auf ihrem Klavier-Gesang-Soloprogramm, für das sie selbst komponiert und textet. Die Musik besticht durch ihre Eingängigkeit und innere Geschlossenheit. Die eigenwillig-melancholischen Melodien erinnern an die wunderschönsten Pop-Songs von Kate Bush und Tori Amos ohne dabei an Eigenständigkeit zu verlieren. Fernab von Kitsch und Klischee singt Demi Monde von Lebenslust und -leid, den subjektiven Erfahrungen unter dem Eis treibender Wasserleichen, von betrogenen Freundinnen oder auch erotischen Affinitäten zu Zahnärzten. Infos

Kulturküche in Hürster's Kochwerkstadt vom 26.06. - 28.06.2009 in Dortmund-Bodelschwingh
Nach den erfolgreichen Veranstaltungen 2007 und 2008 freuen wir uns sehr, Sie erneut in unsere sommerliche Kulturküche in Hürster's Kochwerkstatt einladen zu können.
Peter Großmann und Christoph Stroth haben wieder ein hochkarätiges Programm organisiert. Mit Hennes Bender und Bernd Gieseking sind erneut Künstler in Bodelschwingh zu Gast, die sonst nur im TV oder auf großen Bühnen zu sehen sind.
Neu gestaltet ist diesmal der Sonntag, an dem wir zu einer ganz besonderen Art Stammtisch einladen und mit Fritz Eckenga und einem Überraschungsgast über die wichtigste Nebensache der Welt plaudern.
Auf den Tisch kommt an allen drei Tagen ein liebevoll zubereitetes 3-Gänge Menü von Stefan Hürster, serviert von Gastgeberin Sylke und Ihrem Team. Bei zuverlässig gutem Wetter, setzen wir uns wieder unter die alten Kastanien im schönen Biergarten!
Unsere Kulturküche hat sich in kürzester Zeit als eine feste kulturelle Institution im Dortmunder Nordwesten etabliert. Darauf sind wir stolz und hoffen, dass Sie sich diesen Genuss für Kopf und Bauch nicht entgehen lassen. Wir freuen uns auf Sie! Infos

Oldies-Night mit DJ Rainer am 27.06.2009 im Bahnhof Langendreer in Bochum
Musik der 60er bis 80er Jahre immer an jedem 4. Samstag im Monat.

Ü25 Ü30 Ü40 Ü50 ?? Seit mehr als 20 Jahren legt DJ Rainer gegen diese Trends bei der Oldie-Night auf.

?? Randgruppenparty für Woodstock Gestrige?? ?? Haifisch für Birkenstocks ? Irrtum: Auf dieser Party vergnügen sich junge und alte "Party-People" die einfach "Bock auf gute alte Mucke" haben! Infos

NuSalsa de Cuba: Sonoc de las Tunas am 28.06.2009 in der Börse in Wuppertal
NuSalsa ist der neue Trend aus dem Oriente Kubas und ein neuer Crossover des Son, der mit den Elementen von Merengue, Mambo, Chachachá aber auch Flamenco, Calypso, Reggaeton oder Pop gemixt wird.
Dabei entfachen die beiden Perkussionisten von Sonoc ein wahres Feuerwerk afro-kubanischer Rhythmen, das die Stücke kraftvoll vorantreibt. Piano, Keybord, Gitarre und Bass weben den typischen kubanischen Klangteppich des Son. Die beiden Sänger und die Trompete setzen diesen typischen „Sonoc“- Sound mit enormer Power und natürlich ihrem sprichwörtlichen kubanischen Charme um.
Der Name „Sonoc“ steht für „Sonoridad Cubana“ und bedeutet soviel wie kubanische Klangfülle aus der Provinz Las Tunas im Herzen des Oriente. In dieser Region Kubas, dem Osten der Insel, gehören Musik, Tanz und Gesang ebenso zum alltäglichen Leben wie Essen und Trinken. Der Oriente ist das wahre Kuba aus dem so bedeutende Musiker stammen wie Compay Segundo, Ibrahim Ferrer, David Calzado und viele mehr.
In der Musik von Sonoc zeigt sich die Vitalität und die Explosivität des modernen Son. Gepaart mit einer kraftvollen und tempramentvollen Show der acht Tuneros von Sonoc ein echtes Erlebnis, dass sich kein Karibik-Fan entgehen lassen sollte. Infos

The Mars Volta am 29.06.2009 im Stahlwerk in Düsseldorf
Bereits vor der ersten Veröffentlichung ihres Projekts "The Mars Volta" lösten die beiden Ex-"At The Drive-In" Mitglieder Cedric Bixler-Zavala und Omar Rodriguez-Lopez einen regelrechten Hype aus. Zu unorthodox war der Sound irgendwo zwischen Hardcore, Psychedelic und Ethno, zu spektakulär und energiegeladen die Live Shows, als dass man die Band irgendwie hätte ignorieren können. Die folgenden vier Alben bestätigten die hohen Erwartungen, und sowohl die support-slots für die Red Hot Chili Peppers als auch diverse Headliner-Touren festigten ihren Ruf als brillante Performance-Künstler. Infos


Tickets bei eventim

Klavierfestival Ruhr: András Schiff - "Haydns Genius" am 30.06.2009 im Konzerthaus Dortmund
Er ist einer der feinsinnigsten Interpreten unserer Zeit. Ein Klangmagier, der die Musik von Bach bis Schubert mit tiefer Hingabe zum Atmen und Schwingen bringt: András Schiff. Den Grundstein für das kantable Klavierspiel des ungarischen Pianisten legte früh György Kurtág, der den einstigen Schüler zu allererst Schubert singen ließ. „Vielleicht der wichtigste Impuls meiner Studienjahre“, wie András Schiff heute sagt.
Große Gesten und narzistische Selbstinszenierung sind dem visionären Musiker fremd. András Schiff nimmt sich selbst ganz hinter das Werk zurück. So auch, wenn er, der Haydn-Kenner par excellence, beim Klavier-Festival Ruhr 2009 einen weiten Bogen durch den Klavierkosmos von Joseph Haydn spannt. Vom selten gespielten, launigen Capriccio Acht Sauschneider müssen seyn über Fantasien und Variationen bis hin zur letzten großen Sonate in Es-Dur, die das Sonatenwerk Haydns meisterhaft vollendet. Bewusst ehren wir ihn deshalb im Haydn-Jahr 2009 mit dem Preis des Klavier-Festivals Ruhr. Infos

News und Events melden (service [at] freizeit-location.info) oder selber eintragen Location suchen

Trotz sorgfältiger Recherche übernehmen wir keine Gewähr für obige Angaben



Copyright © Ingo F. Klapheck 2001-2015
FLi ist ein Service von: TREFFZEIT: Freizeitspass, Kontakte, Reisen ...

Home | Freizeit-Locations | Events & News | Sitemap | Archiv | Industriekultur | Grußkarten | Reisen_mit_Rabatt | Aktives Reisen | Aktives Reisen Katalog | Chamäleon Reisen | Chamäleon Katalog | E&P Reisen | E&P Reisen Katalog | forum anders reisen | forum anders reisen Katalog | Sportreisen | IBERO TOURS | IBERO TOURS Katalog | Lernidee | MANGO Tours | MANGO Tours Katalog | Miller Reisen | Neue Wege | Pfiff Reisen | Pfiff Katalog | Pia und Dirk Reisen | Pia und Dirk Katalog | RUF Jugendreisen | RUF Katalog | SUNWAVE Reisen | SUNWAVE Katalog | TEAM 3 Reisen | TEAM 3 Katalog | TSC Jugendreisen | TSC Katalog | Windbeutel Reisen | Windbeutel Katalog | young_travel_club | Seminare | Spiele | FLi_Partner | Impressum